Fahrer verursachte Selbstunfall in Sattel – in Einsiedeln wird ein Fussgänger schwer verletzt

Am Mittwoch kam in Sattel ein Auto von der Fahrbahn ab und landete im Bachbett. In Einsiedeln überfuhr ein Chauffeur den Fuss eines Passanten.

Drucken
Teilen
Das von der Lutzistrasse abgekommene Auto landete im Bachbett und musste geborgen werden.

Das von der Lutzistrasse abgekommene Auto landete im Bachbett und musste geborgen werden.

Bild: Kantonspolizei Schwyz

(pjm) Am Mittwoch fuhr ein Fahrer in Sattel auf der Lutzistrasse bergwärts, als er um 22.45 Uhr die Kontrolle über sein Auto verlor und von der Strasse abkam. Dabei kollidierte er laut Angaben der Kantonspolizei Schwyz mit einem Betonpfosten und stürzte in ein Bachbett.

Der 19-Jährige Beifahrer erlitt beim Unfall eher leichte Verletzungen. Dem Lenker wurde aufgrund des Verdachts auf Fahren unter Alkoholeinfluss der Führerausweis auf Probe entzogen. Die im Einsatz befindliche Feuerwehr Sattel errichtete im Bach eine Ölsperre.

61-jähriger Fussgänger in Einsiedeln schwer verletzt

In Einsiedeln wollte am Mittwoch ein 44-jähriger Chauffeur mit seinem Car in eine Garage fahren. Wie die Polizei mitteilt, überrollte er dabei den Fuss eines 61-jährigen Mannes. Dieser erlitt schwere Verletzungen und musste nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden.

Mehr zum Thema

Weniger Delikte im Kanton Schwyz

Letztes Jahr wurden schweizweit knapp 20'000 Fälle von häuslicher Gewalt polizeilich registriert. Im Kanton Schwyz waren es 176 Straftaten.