Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fahrplan in Innerschwyz ist wegen Streckensperre am Zugersee unklar

Noch ist unklar, wie sich der Umleitungsfahrplan wegen der geplanten eineinhalbjährigen Streckensperre entlang des Zugersees auf den Bahn- und Busverbindungen in Innerschwyz auswirkt. Im übrigen Teil des Kantons erfordern Mehrverkehr und Baustellen ab 2019 Anpassungen am Fahrplan.
SDA

Die SBB planen von Mitte Juni 2019 bis Ende 2020 bei Walchwil eine 1,7 Kilometer lange Doppelspur zu bauen und die Strecke total zu sanieren. Während der Bauarbeiten soll die Strecke ab Mitte 2019 für eineinhalb Jahre gesperrt werden, die Reisezeit auf der Nord-Süd-Achse wird sich in dieser Zeit um 10 bis 15 Minuten verlängert. Dagegen aber war von privater Seite eine Beschwerde eingegangen. Das Bundesgerichtsurteil steht noch immer aus.

Die Konzepte für den Umleitungsfahrplan seien aktuell in Erarbeitung, teilte das Schwyzer Baudepartement am Montag mit. Da sich dieser auch auf die Bahn- und Busverbindungen in Innerschwyz auswirke, sei der Fahrplan daher ab Juni 2019 noch unklar.

Klar hingegen ist, dass Baustellen und Mehrverkehr Anpassungen im übrigen Kantonsteil erfordern. In Ausserschwyz beispielsweise ändern die Bahnfahrzeiten zwar nur im Minutenbereich. Und in Weggis kann die Buslinie 60.502 die Schiffstation nicht mehr anfahren. Neu bedient sie dafür immer die Haltestelle Weggis Dorf.

Der Fahrplanentwurf liegt bis am 17. Juni 2018 auf. Private, Behörden und Institutionen können bis dann eine Stellungnahme bei den kantonalen Ämtern einreichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.