39-jähriger Velofahrer kollidiert in Ibach mit Auto

Am Dienstagmittag kam es in Ibach zu einer Frontalkollision zwischen einem Velo und einem Auto. Der Fahrradfahrer verletzte sich dabei leicht.

Drucken
Teilen
Blick auf die eingeschlagene Windschutzscheibe beim Unfallauto. (Bild: PD)

Blick auf die eingeschlagene Windschutzscheibe beim Unfallauto. (Bild: PD)

(jb) Am Dienstagmittag, 3. September, ereignete sich in Ibach eine Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Velofahrer, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Der Zweiradfahrer bog gegen Mittag von einem Parkplatz in die Husmattstrasse ein, als sich ein Auto von links näherte und ihn frontal erwischte.

Der Fahrradfahrer trug einen Velohelm, der schwere Kopfverletzungen verhinderte. Trotzdem musste der 39-jährige mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst hospitalisiert werden.

BFU fordert Velohelm-Obligatorium für Kinder bis 14 Jahre

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) fordert ein schweizweites Velohelm-Obligatorium für Kinder bis 14 Jahre. Derzeit trage jedes vierte Kind beim Velofahren keinen Helm, obwohl Kinder im Strassenverkehr besonders verletzlich seien.

Unfall am Rotsee: Eine Person verletzt

Am Samstagnachmittag wurden die Einsatzkräfte der Luzerner Feuerwehr zu einem Ernstfall am Rotsee gerufen. Die Polizei konnte die verunfallten Personen retten, eine davon ist verletzt.