Gemeinderat Schwyz: An der Zauberformel wurde nicht gerüttelt

Die gemeinsame Liste ist in der Gemeinde Schwyz auf Akzeptanz gestossen. Der Gemeinderat Schwyz setzt sich politisch auch künftig aus zwei SVP-Sitzen, drei CVP-Sitzen, drei FDP-Sitzen und einem SP-Sitz zusammen.

Drucken
Teilen
Xaver Schuler.

Xaver Schuler.

Archivbild: Bote der Urschweiz

(pd/g) Dem Rat steht weiterhin Xaver Schuler (2923 Stimmen, SVP) als Gemeindepräsident vor. Er tritt damit seine dritte Legislatur als Vorsitzender an. Auch Säckelmeister Peppino Beffa (3369 Stimmen, CVP) wurde im Amt bestätigt.

Gewählt wurden zudem die bisherigen Gemeinderäte Stefanie Wiget (3314 Stimmen, CVP), Christof Zumbühl (3191 Stimmen, CVP), und Gregor Achermann (3218 Stimmen, FDP). Anstelle von André Brugger ist neu Andrea Schelbert (FDP) mit 3257 Stimmen in die Exekutive gewählt.

Neu in die Rechnungsprüfungskommission (RPK) gewählt wurden Bruno Heinzer (3307 Stimmen) sowie Laura Patierno (3265 Stimmen), beide CVP. In ihrem Amt bestätigt wurden der Vermittler, Bruno Marty (3400 Stimmen) und sein Stellvertreter Henri Wilms (3389 Stimmen) sowie der Gemeindeschreiber Michael Schär, mit 3431 Stimmen.