Goldau: Kleinwagen kracht in die Leitplanke

Hoher Sachschaden nach einem Unfall auf der Autobahn A4 von Schwyz nach Goldau. Die Räumungsarbeiten hatten einen Rückstau zur Folge.

Drucken
Teilen
Es kam zu einem Rückstau von gut einem Kilometer Länge. (Bild: Google Maps)

Es kam zu einem Rückstau von gut einem Kilometer Länge. (Bild: Google Maps)

Gemäss einer Verkehrsmeldung des TCS muss sich die Kollision am Freitagnachmittag vor 14.30 Uhr ereignet haben. Ein Wagen auf der Fahrt von Seewen Richtung Goldau prallte ausgangs Buecheneggen massiv in die Mittelleitplanke.

Die Front des Kleinwagens wurde massiv beschädigt. Trümmer lagen verstreut auf der Fahrbahn. Zur Bergung des Unfallwagens und für die Reinigungsarbeiten war die Autobahn vorübergehend nur einspurig befahrbar.

War es ein Selbstunfall?

Der Abschleppdienst hatte das Auto nach 15 Uhr für den Abtransport verladen. Danach baute sich der Rückstau, der auf gut einen Kilometer Länge angewachsen war, zusehends ab.

Nach 15 Uhr wurde das Fahrzeug auf den Abschlepper verladen. (Bild: Leserbild Bote der Urschweiz)

Nach 15 Uhr wurde das Fahrzeug auf den Abschlepper verladen. (Bild: Leserbild Bote der Urschweiz)

Der exakte Hergang des mutmasslichen Selbstunfalls wird polizeilich abgeklärt. Meldungen über Verletzte liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine vor. (gh)