Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Hoch-Ybrig zieht sich von der Winteruniversiade zurück – jetzt muss ein neuer Austragungsort her

Der Hoch-Ybrig war an der Winteruniversiade 2021 als Austragungsort der Ski Alpin-Wettkämpfe vorgesehen. Nun zieht sich das Skigebiet überraschend zurück.
Das Skigebiet Hoch-Ybrig war Austragungsort der Ski Alpin Schweizermeisterschaft 2019. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 24. März 2019)

Das Skigebiet Hoch-Ybrig war Austragungsort der Ski Alpin Schweizermeisterschaft 2019. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 24. März 2019)

(pd/jus) Das Skigebiet Hoch-Ybrig im Kanton Schwyz zieht sich als Austragungsort der Ski Alpin-Wettkämpfe für die Winteruniversiade 2021 in der Zentralschweiz zurück. Dies schreibt das Organisationskomitee der Winteruniversiade in einer Mitteilung.

Geschäftsführer Urs Hunkeler lässt sich darin wie folgt zitieren:

«Dieser Ausstieg kommt für uns überraschend und wir bedauern diesen sehr.»

Man habe die Zusammenarbeit positiv empfunden und das lokale Organisationskomitee habe bereits viele Vorbereitungsarbeiten geleistet.

Neuer Austragungsort für Ski Alpin gesucht

Im Zentrum steht für die Veranstalter nun die Evaluation eines neuen Austragungsortes für die Ski Alpin-Wettkämpfe, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Dieser werde gemeinsam mit dem internationalen Hochschulsport-Verband FISU bestimmt.

Neben Ski Alpin finden an der Winteruniversiade in der gesamten Zentralschweiz neun weitere Sportarten an sieben Austragungsorten statt. Die Durchführung ist ein gemeinsames Projekt der sechs Zentralschweizer Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug sowie der Stadt Luzern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.