Kanton Schwyz
Repetitives Testen an Schwyzer Schulen wird bis Ende März 2022 weitergeführt

Das repetitive Testen mittels Spucktests an Schwyzer Volks- und Mittelschulen wird aufgrund der guten Erfahrungen und der nach wie vor hohen Coronazahlen im schulischen Umfeld bis voraussichtlich Ende März 2022 weitergeführt.

Drucken

Mit dem repetitiven Testen steht den Schulen ein wichtiges Instrument zur Verfügung, um Ansteckungsketten frühzeitig zu erkennen und einzudämmen. Dies schreibt das Schwyzer Bildungsdepartement in einer Medienmitteilung. Das Testen erlaube, die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts bestmöglich zu gewährleisten, Klassenquarantänen zu vermeiden und der Wiedereinführung der Maskentragpflicht entgegenzuwirken.

Um für den Herbst und Winter gerüstet zu sein, verlängert das Bildungsdepartement daher das repetitive Testen an den Schulen bis voraussichtlich Ende März 2022. Dabei bleibt die Freiwilligkeit, bei der die Lehrpersonen sowie die Schülerinnen und Schüler beziehungsweise deren Erziehungsberechtigte über die persönliche Teilnahme an den Tests entscheiden. (pw)