Kantonale Wahlen: Elsbeth Anderegg Marty will SP-Regierungssitz zurückerobern

Für die Schwyzer Regierungsratswahlen ist von Seiten der SP eine zweite Kandidatur bekannt geworden. Die Altendorfer Kantonsrätin Elsbeth Anderegg Marty will am 22. März in die Kantonsregierung gewählt werden.

Hören
Drucken
Teilen
(sda)

Dies teilte die SP Altendorf am Mittwoch mit. Anderegg fordert damit parteiintern den Küssnachter Michael Fuchs heraus, der ebenfalls Regierungsrat werden möchte. Wen die SP für die Regierungsratswahlen nominiert, entscheidet am Freitag ein ausserordentlicher Parteitag.

Die 56-jährige Anderegg ist Buchhändlerin und Mitinhaberin und Geschäftsführerin eines Ladens. Sie gehört dem Kantonsrat seit vier Jahren an. Zudem war sie Präsidentin der SP des Kantons Schwyz.

Die SP hatte 2012 nach 68 Jahren ihren Sitz in der Schwyzer Exekutive verloren. Die Regierung besteht heute aus drei Mitgliedern der SVP, zwei der CVP und zwei der FDP.

Im Schwyzer Regierungsrat werden auf die neue Legislatur zwei Sitze frei, der von Othmar Reichmuth (CVP) und der von René Bünter (SVP). André Rüegsegger und Andreas Barraud (beide SVP), Michael Stähli (CVP) sowie Kaspar Michel und Petra Steimen-Rickenbacher (FDP) treten erneut an.