Kantonale Wahlen Schwyz: Die gewählten Regierungsratsmitglieder im Überblick

Dem in den Wahlgängen vom 22. März und 17. Mai für die Legislatur 2020-2024 neu gewählten Regierungsrat des Kantons Schwyz gehören sechs Männer und eine Frau an.

Drucken
Teilen

(sda) Fünf Bisherige sind im ersten Wahlgang bestätigt worden:

Der 62-jährige Andreas Barraud (Bennau) ist seit 2008 Regierungsrat. Er ist der älteste und der amtsälteste in der Schwyzer Exekutive. Barraud leitet die Volkswirtschaftsdirektion. Der SVP-Magistrat kämpft an vorderster Front gegen ein Bundesasylzentrum im Schwyzer Talboden. Barraud ist Hochbauzeichner und Betriebswirt.

Der ehemalige Staatsarchivar Kaspar Michel (Rickenbach) ist seit 2010 Regierungsrat. Der 49-jährige Freisinnige ist für die Finanzen zuständig. Den Staatshaushalt hat er bis zum Ausbruch der Corona-Krise mit Erfolg saniert.

André Rüegsegger (Brunnen) ist 43 Jahre alt und gehört der SVP an. Der Jurist und Anwalt wurde 2012 erstmals in den Regierungsrat gewählt, er leitet das Sicherheitsdepartement. Er vereinfachte die Organisation der Strafverfolgung und musste eine kleine Polizeiaffäre bewältigen.

Michael Stähli (Lachen) ist seit vier Jahren Regierungsrat und Vorsteher des Bildungsdepartements. Eine Aufgabe, die für den CVP-Magistraten ansteht, ist der Entscheid, an welchen Standorten der Kanton Mittelschulen haben soll. Stähli ist 52 Jahre alt, Architekt und Baubiologe.

Petra Steimen-Rickenbacher (Wollerau) ist 53 Jahre alt und startet in ihre dritte Legislatur als Regierungsrätin. Sie ist ausgebildete Primarlehrerin und war auch als Liegenschaftsverwalterin tätig. Steimen ist Mitglied der FDP und leitet das Departement des Innern. Ende 2019 erlitt sie einen Herzinfarkt. Im ersten Wahlgang wurde sie, die die einzige Frau in der Schwyzer Exekutive ist, mit dem besten Resultat aller Kandidierenden im Amt bestätigt.

Die beiden Neuen

Der neu gewählte Herbert Huwiler (Freienbach) ist 49 Jahre alt und gehört der SVP an. Er löst in der Regierung seinen Parteikollegen René Bünter ab, der überraschend nach nur vier Jahren das Handtuch geworfen hat. Huwiler ist Betriebswirt, leitete im Kantonsrat die SVP-Fraktion und schaffte die Wahl im ersten Wahlgang.

Der 51-jährige Sandro Patierno (Schwyz) von der CVP folgt auf den in den Ständerat gewählten Christlichdemokraten Othmar Reichmuth. Patierno arbeitet als Energieberater. Er ist Mitglied des Kantonsrats und war ferner vier Jahre Schwyzer Bezirksammann. Gewählt wurde er am Sonntag im zweiten Wahlgang.

Mehr zum Thema