Kantonale Wahlen Schwyz: SP geht mit Michael Fuchs in den zweiten Wahlgang

Die SP des Kantons Schwyz hält an ihrem Anspruch auf einen Sitz im Regierungsrat fest. Sie schickt den Küssnachter alt Bezirksammann Michael Fuchs in den zweiten Wahlgang.

Hören
Drucken
Teilen

(sda) Michael Fuchs war am Sonntag mit 10'627 Stimmen auf dem achten Platz gelandet. Er verpasste das absolute Mehr von 12'691 Stimmen um rund 2000 Stimmen. Vor ihm hatte sich CVP-Kandidat Sandro Patierno platziert, der mit 12'641 Stimmen die Wahl nur um 50 Stimmen verpasste.

Die SP hatte vor acht Jahren ihren Sitz in der siebenköpfigen Regierung verloren. Sie wolle die Konkordanz wieder herstellen, teilte die Partei in der Nacht auf Dienstag mit.

Michael Fuchs

Michael Fuchs

Keystone

Fuchs ist 46 Jahre alt und Geologe und leitet ein Unternehmen im Umweltbereich. Zwölf Jahre war er in der Exekutive des Bezirks Küssnacht, der er auch vier Jahre lang vorstand.

Im ersten Wahlgang waren die fünf bisherigen Regierungsräte im Amt bestätigt worden, nämlich Petra Steinmen-Rickenbacher und Kaspar Michel (FDP), André Rüegsegger und Andreas Barraud (SVP) sowie Michael Stähli (CVP). Herbert Huwiler (SVP) zieht für den zurücktretenden René Bünter (SVP) neu in die Regierung ein. Noch nicht besetzt ist der Sitz von Othmar Reichmuth (CVP), der wegen seiner Wahl in den Ständerat aus dem Regierungsrat ausscheidet.

Wann der zweite Wahlgang stattfindet, ist wegen der Coronavirus-Pandemie noch offen.

Hier finden Sie alles zu den Wahlen in Schwyz