Kantonsparlament spricht 18 Millionen für zwei Strassenbauprojekte

Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch Ausgaben von 18 Millionen Franken für zwei Strassenbauprojekte in Freienbach und Lachen bewilligt. Für Diskussionen sorgte ein fehlender Radstreifen.

Hören
Drucken
Teilen
(sda)

In Lachen soll die Feldmoosstrasse saniert und bei der Kreuzung St. Gallerstrasse ein Kreisel gebaut werden. Der Kanton rechnet mit Ausgaben von 10,25 Millionen Franken. Und in Freienbach soll für 7,8 Millionen die Ortsdurchfahrt West von der Unterführung SBB bis zur Leutschenstrasse ausgebaut und neu gestaltet werden. Für beide Vorhaben ist der Baubeginn im Jahr 2021.

Während das Freienbacher Bauprojekt unumstritten war und der Kantonsbeitrag mit 94 zu 0 Stimmen genehmigt wurde, gab es beim Bauvorhaben in Lachen einen Rückweisungsantrag. So bemängelte die SP, dass kein Radstreifen vorgesehen sei - gemäss der Regierung wäre dies wünschenswert gewesen, es sei aber nicht realisierbar.

Der Antrag der SP wurde mit 82 zu 12 Stimmen vom Rat abgewiesen. Mit dem selben Resultat passierte die Vorlage in der Schlussabstimmung.