Kantonsstrasse Brunnen – Gersau ist ab Montagabend wieder einspurig befahrbar

Die seit vergangenem Sonntag nach einem Steinschlag gesperrte Kantonsstrasse zwischen Gersau und Brunnen kann ab Montagabend, 17 Uhr, mit Einschränkungen wieder befahren werden. Die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten dauern noch einige Zeit an.

Drucken
Teilen
So sieht es nach dem Steinschlag vor der Galerie Fallenbach aus. (Bilder: Kantonspolizei Schwyz)
5 Bilder
Ein Teil des Gehwegs oberhalb der Strasse wurde mitgerissen.
Dieser Block blieb am Ufer in den Bäumen hängen.

So sieht es nach dem Steinschlag vor der Galerie Fallenbach aus. (Bilder: Kantonspolizei Schwyz)

(zim/pd) Rund 10 bis 15 Kubikmeter Steine und Geröll stürzten am vergangenen Sonntag bei der Galerie Fallenbach in Brunnen über und auf die Kantonsstrasse und machten aus Sicherheitsgründen eine Sperrung der Strasse und des Wanderweges notwendig. Unter Beizug von Spezialisten und Geologen konnte in der Zwischenzeit weiteres loses Material aus der Absturzstelle entfernt werden. Auch die beschädigten Schutzbauwerke wurden provisorisch wieder instand gestellt.

Damit sind die Voraussetzungen erfüllt, um die Strasse für den Verkehr wieder gefahrlos freizugeben, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartementes des Kantons Schwyz. Die Strasse ist ab Montag, 19. August, 17 Uhr, vorläufig einspurig befahrbar, da die erste Etappe der Aufräum- und Instandstellungsarbeiten noch während rund einer Woche andauern. In dieser Zeit ist auch mit vereinzelten, kurzfristigen Sperrungen zu rechnen.

Der Wanderweg bleibt gesperrt

Der Wanderweg, der durch die Abbruchstelle führt und ebenfalls beschädigt wurde, bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Abklärungen zum weiteren Vorgehen werden nach Abschluss der Sicherungsmassnahmen vom Umweltdepartement in Angriff genommen.