Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rätsel um blutroten Dorfbach in Schwyz ist gelöst

Am Dienstag wurde der Bach gespült. Dabei wurde bei einem Hochwasser-Entlastungsschacht ein Pflaster-Kessel entdeckt, der die Kanalisation verstopft hatte.
Der Dorfbach war nicht nur mit Metzgereiabfällen, sondern auch mit Fäkalien verunreinigt. Bild: Leserbild

Der Dorfbach war nicht nur mit Metzgereiabfällen, sondern auch mit Fäkalien verunreinigt. Bild: Leserbild

Da staunten die Bewohner des Ortes Schwyz wohl nicht schlecht, als der Dorfbach am Sonntag und Montag blutrotes Wasser mit sich führte. Seit gestern ist klar, was die Färbung verursacht hatte: Schuld war ein Kessel, der einen Hochwasser-Entlastungsschacht verstopft hatte. Dadurch floss Abwasser in eine Reinwasserleitung und somit in den Bach, wie Donatus Dörig von der Gemeinde Schwyz erklärt: «Wie der Kessel dahingelangt ist, wissen wir nicht – sicher aber ist es nicht mutwillig passiert», so Dörig.

Im Einzugsgebiet des Dorfbachs liegen drei Metzgereien. Am Montag waren Polizei und je eine Vertretung des Amts für Umweltschutz und der Gemeinde Schwyz vor Ort. Das Blut konnte im Abwasserschacht bis zur Metzgerei Felder an der Grundstrasse rückverfolgt werden. Dort ist nichts Illegales passiert, das Schmutzwasser vom Vorplatz wurde ordentlich abgelassen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.