Video
Siebnen: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus fordert vier Verletzte

In der Nacht auf Donnerstag ist in einer Küche eines Mehrfamilienhauses in Siebnen ein Brand ausgebrochen. Vier Personen mussten hospitalisiert werden. Die Rettungskräfte waren mit einem Grossaufgebot vor Ort, um das Feuer zu löschen und um sich um die rund 40 Hausbewohner zu kümmern.

Merken
Drucken
Teilen

(gh) Kurz vor 4 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass in der Küche eines Mehrfamilienhauses in Siebnen ein Brand ausgebrochen sei. Eine 19-Jährige versuchte erfolglos, das Feuer zu löschen.

Die Bewohner konnten die übrigen Hausbewohner auf den Brand aufmerksam machen und sich in Sicherheit bringen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung begaben sich diese auf den Balkon, bis sie von den Einsatzkräften betreut und aus dem Gebäude begleitet wurden.

Der Feuerwehr Schübelbach gelang es rasch, das Feuer einzudämmen und anschliessend das Gebäude zu lüften. Vor Ort waren auch Teams der umliegenden Rettungsdienste und zwei Rettungshelikopter.

Die Kapo Schwyz teilt mit: «Drei Bewohner der Brandwohnung wurden mit leichten Verletzungen zur weiteren medizinischen Behandlung ins Spital überführt.» Eine 59-jährige Hausbewohnerin musste aufgrund bereits bestehender medizinischer Probleme mit einem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance in eine Spezialklinik geflogen werden.

Durch das Feuer wurde die Brandwohnung stark in Mitleidenschaft gezogen. Die übrigen Wohnungen sind weiterhin bewohnbar. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.