Küssnacht: Planungsbüro für die Gesamtrevision der Nutzungsplanung ist bestimmt

Bei der Gesamtrevision der Nutzungsplanung des Bezirks Küssnacht steht nun fest, wer für die Planung verantwortlich zeichnet.

Hören
Drucken
Teilen

(fi) Die Nutzungsplanung, bestehend aus Zonenplan, Baureglement und weiteren Planungsinstrumenten, sorgt im Bezirk Küssnacht seit längerem für Kopfzerbrechen. Bereits zwei Revisionsanläufe gingen bachab: Der eine Versuch scheiterte am 9. Juni 2013 an der Urne (54 Prozent Nein-Stimmen), der andere am 10. Februar 2019 (63 Prozent).

Im letzten Mai hat der Bezirksrat entschieden, ein Begleitgremium für die raumplanerischen Fragestellungen zu bilden. Andreas Schneider, Professor an der Hochschule Rapperswil (HSR), hat sich bereiterklärt, bei Teilprozessen mitzuwirken. Andreas Keiser, ein HSR-Master­student, hat zudem eine Arbeit zu einer möglichen Strategie verfasst. Ab Mitte 2020 sollen er und weitere Fachpersonen im Begleitgremium Einsitz nehmen. Ermittelt wurde nun auch das Raumplanungsbüro: Den Zuschlag erhielt das Büro Suter von Känel Wild Planer und Architekten AG aus Zürich. 

Mehr zum Thema