Küssnacht
«Seelenboden» – ein Theater geht auf Wanderschaft

Die Theaterleute Küssnacht lieben besondere Aufführungsorte. Diesmal führt das Stationentheater auf die Seebodenalp.

Drucken
Das Stationentheater führt über den Kretenweg bis hin zur Alpwirtschaft Ruodisegg.

Das Stationentheater führt über den Kretenweg bis hin zur Alpwirtschaft Ruodisegg.

Bild: Erich Würgler/Bote der Urschweiz

In den alten Sagen und Legenden der Zentralschweiz wird immer wieder von einer Zwischenwelt gesprochen. Ein Ort der geplagten Seelen, die ihre letzte Ruhe noch nicht gefunden haben. Aus diesem Ort lassen die Küssnachter Theaterleute eine Gestalt auferstehen, welche das Publikum buchstäblich auf eine Reise durch ihre Geschichte entführt – die Pfaffenkellerin von der Seebodenalp.

«Seelenboden. Eine Gratwanderung» wird vom 3. bis zum 17. September gespielt. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr bei der Talstation der Luftseilbahn Seebodenalp. (red/Bote der Urschweiz)