Kunstförderung
Schwyzer Filmemacher erhält den kantonalen Anerkennungspreis 2021

Der Schwyzer Dokumentarfilmer Thomas Horat erhält den Kultur-Anerkennungspreis des Kantons Schwyz. Die Kulturvermittlerin Sara Jäger und der Musiker Claudio Strüby werden mit dem Förderpreis bedacht.

Merken
Drucken
Teilen

(lil) «Die Filme von Thomas Horat sind leise, ruhig erzählt, voller eindrücklicher Bilder und sie haben eine eigene, unverkennbare Handschrift», schreibt der Kanton Schwyz in einer Mitteilung vom Donnerstag. «Thomas Horats Filme heben sich von der Masse ab.» Horats Werk sei bisher mit zahlreichen Preisen bedacht worden.

Thomas Horat

Thomas Horat

Der mit 10'000 Franken dotierte Schwyzer Anerkennungspreis solle sowohl eine Würdigung seines bisherigen Schaffens als auch Ansporn für weitere Projekte sein. Der Schwyzer ist beispielsweise für «Wätterschmöcker», «ins Holz», «Die Rückkehr der Wölfe» oder «Alpsummer» bekannt.

Gleichzeitig erhalten Sara Jäger und Claudio Strüby je 5000 Franken im Rahmen des Kultur-Förderpreises.

Grosses Engagement für die Kunst

Sara Jäger

Sara Jäger

Sara Jäger aus Pfäffikon engagiert sich gemäss Mitteilung seit Jahren in der Kulturszene des Kantons Schwyz – aktuell als Präsidentin des Vereins Kunst Schwyz wie auch als OK-Präsidentin des «Kulturwochenendes» bei SchwyzKulturPlus. Beruflich betreibe Jäger ein Atelier für Visuelle Kommunikation in Wirtschaft und Kultur.

Claudio Strüby

Claudio Strüby

Der Brunner Schlagzeuger Claudio Strüby wirkte schon früh in ersten Bands mit, wie es in der Mitteilung heisst. 2005 habe er das Doppelstudium Performance und Pädagogik an der Musikhochschule Luzern abgeschlossen. Er war Gründungsmitglied der Band «Rusconi», mit der er bis 2017 europaweit tourte. Strüby sei mittlerweile international vernetzt und kollaboriert mit verschiedenen Kunstschaffenden. Heute lebt Claudio Strüby in Zürich.