Lauerzer Autofans schaffen es an internationaler Tuning-Messe in die Top 100

Die Champions League der Fahrzeug-Tuner trifft sich jährlich an der Tuning World Bodensee. Ein Team aus Lauerz mischte ebenfalls mit.

Andreas Seeholzer
Drucken
Teilen
Die VW-Bus-Ausstellung von Beat Steiner. Das grösste der Fahrzeuge ist der original VW-Bus T1 von 1966. (Bild: PD)

Die VW-Bus-Ausstellung von Beat Steiner. Das grösste der Fahrzeuge ist der original VW-Bus T1 von 1966. (Bild: PD)

Wenn getunte Oldtimer auf brachiale Breitbauten treffen und tiefergelegte US-Cars sich mit vollveredelten Pick-ups messen, dann ist wieder Zeit für den European Tuning Showdown: 1300 Autos, 156 Klubstände, 156 Teilnehmer in der Style Mile sowie 12 Miss-Tuning-Kandidatinnen, so die Bilanz der 17. Auflage der Tuning World Bodensee in Friedrichshafen.

An der Ausstellung, einer der grössten Shows Europas, waren mehr als 80'000 Besucher – und mittendrin eine Gruppe aus Lauerz. «Wir gingen als Club xtremecars aus Lauerz», sagt Beat Steiner, «und stellten drei Autos aus.» Beat Steiners VW-Bus T1, Jahrgang 1966, wurde in die Top 100 der besten Showcars Europas gewählt. Der Chevy 3100, Jahrgang 1953, von Daniel Fanconi aus Lauerz gewann ebenfalls einen Pokal. Der Stand der Lauerzer wurde mit einem selbst gebauten Sackmesser mit einer Übergrösse von fünf Metern dekoriert.