Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Video

Tötungsdelikt in Brunnen: Verhafteter Mann ist der Sohn des Opfers

Am Donnerstag ist in einem Quartier an der Olympstrasse in Brunnen im Kanton Schwyz eine tote Person entdeckt worden. Man geht von einem Tötungsdelikt aus. Jetzt gibt die Polizei bekannt: Beim verhafteten Mann handelt es sich um den Sohn des Opfers.
Geri Holdener/lur

Am Donnerstagnachmittag hat die Kantonspolizei Schwyz in einem Gartenhaus am Gütschweg in Brunnen eine Leiche aufgefunden, wie unsere Zeitung bereits berichtete. Jetzt gibt die Schwyzer Kantonspolizei bekannt, dass es sich um eine verkohlte, weibliche Leiche handelt.

Das Opfer sei die 56-jährige Bewohnerin des Hauses am Gütschweg. Die Person, die im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt festgenommen wurde, ist laut Polizeiangaben der 18-jährige Sohn des Opfers.

Der Verdächtige wird beim Ingenbohler Wald in Handschellen gelegt. (Bild: Geri Holdener)

Der Verdächtige wird beim Ingenbohler Wald in Handschellen gelegt. (Bild: Geri Holdener)

Zunächst gab es viele Unklarheiten

Gemäss Schwyzer Polizeisprecher Florian Grossmann sei das Opfer am Donnerstagnachmittag um 15.30 Uhr nicht zur Arbeit im Dorf Brunnen erschienen. Eine Polizeipatrouille, die gerade in der Nähe war, wurde von den Arbeitskollegen orientiert.

Die Olympstrasse wurde gesperrt. (Bild: Geri Holdener)

Die Olympstrasse wurde gesperrt. (Bild: Geri Holdener)

Als sich am Donnerstag die Polizisten zum Wohnort der gesuchten Person im Quartier an der Olympstrasse begaben, ergriff ein junger Mann die Flucht aus dem Haus. Er konnte nach einer kurzen Verfolgung beim Ingenbohler Wald verhaftet werden.

Die Einsatzkräfte vor Ort. (Bild: Geri Holdener)

Die Einsatzkräfte vor Ort. (Bild: Geri Holdener)

Im Anbau des Hauses entdeckte die Kapo eine leblose Person. In einer ersten Phase nach dem Leichenfund suchten Hundeführer der Polizei das Quartier ab. Zunächst war nicht klar, ob es sich um einen Einzeltäter handelte. Am Donnerstagabend wurde die Fahndung eingestellt.

Die Polizei suchte vorerst nach weiteren möglichen Verdächtigen. (Bild: Geri Holdener)

Die Polizei suchte vorerst nach weiteren möglichen Verdächtigen. (Bild: Geri Holdener)

Der Kriminaltechnische Dienst der Polizei hat im und rund um das Gebäude mit der Spurensicherung begonnen. Im Rahmen der Ermittlungen wurde man auch auf die familiären Hintergründe aufmerksam. Ob sich das Opfer und der Verdächtige persönlich gekannt haben, war am Donnerstag noch nicht bekannt.

«Die Identität des leblosen Körpers und die Todesursache sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen und werden zusammen mit dem Institut für Rechtsmedizin abgeklärt», teilt die Kantonspolizei Schwyz in einem Bulletin am Donnerstag mit.

Im Dorf Brunnen waren auch zivile Polizeiwagen unterwegs. (Bild: Geri Holdener)

Im Dorf Brunnen waren auch zivile Polizeiwagen unterwegs. (Bild: Geri Holdener)

Zur weiträumigen Absperrung des Quartiers bot man die Brunner Feuerwehr auf. Sie leuchtete bei Einbruch der Dunkelheit das betroffene Gebiet aus.

Kurzinterview mit Schwyzer Polizeisprecher Florian Grossmann

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.