Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf

Ein Einmaleffekt hat in der Steuerstatistik des Kantons Schwyz fürs Jahr 2016 Spuren hinterlassen. Weil eine einzige Gesellschaft damals einen einmaligen Gewinn von über 1,3 Milliarden Franken auswies, verdoppelte sich der Gewinn bei den juristischen Personen.

Drucken
Teilen
(sda)

Die Anzahl juristischer Personen wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 520 oder 3,6 Prozent auf 14'901 an, wie das Finanzdepartement des Kantons Schwyz am Donnerstag anlässlich der Präsentation der Schwyzer Steuerstatistik mitteilte. Ins Auge stach die starke Gewinnzunahme von 1,58 Milliarden auf 3,07 Milliarden Franken.

Welches Unternehmen dem Kanton den aussergewöhnlichen Beitrag ablieferte, oder in welchem Bereich es tätig ist, war nicht in Erfahrung zu bringen. Die Schwyzer Steuerverwaltung verwies auf Anfrage auf das Steuergeheimnis.

Weil kapitalstarke Gesellschaften zuzogen, erhöhte sich das steuerbare Kapital um 40,8 Prozent auf 47,4 Milliarden Franken. 267 der juristischen Personen wiesen einen Gewinn von über 1 Million Franken auf.

Bei den natürlichen Personen erhöhte sich das steuerbare Einkommen leicht um 2,5 Prozent auf 6,8 Milliarden Franken und das steuerbare Vermögen um 2,6 Prozent auf 100,3 Milliarden Franken. Die Zahl der Personen ohne steuerbares Einkommen stieg um 433 auf 7633. Im Berichtsjahr lebten 496 Einkommensmillionäre in Schwyz, 16 mehr als 2015.