Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nachtsperrung auf der A4 zwischen Arth und Goldau

Wegen Integraltest im Rahmen der Instandstellungsarbeiten der A4 Küssnacht–Brunnen muss die Autobahn zwischen Arth und Goldau in der Nacht auf den 1. Dezember gesperrt werden.

Im Erhaltungsprojekt der Autobahn A4, Küssnacht–Brunnen, wird noch bis Juli 2019 der 4,8 Kilometer lange Abschnitt zwischen Arth und Goldau instand gesetzt. Im Rahmen dieser Arbeiten finden in der Nacht auf den 1. Dezember, von Mitternacht bis 4.30 Uhr Integraltests in den fertiggestellten Tunnels Engiberg und Schönegg statt. Gleichzeitig werden Arbeiten zum Abbau der Verkehrsführung ausgeführt. Aus Sicherheitsgründen muss die Autobahn während diesen Arbeiten gesperrt werden, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am montag mitteilte.

Von den Nachtsperrungen betroffen ist in Richtung Süden der Bereich zwischen Ausfahrt Arth und Anschluss Goldau und in Richtung Norden der Bereich zwischen den Anschlüssen Goldau und Küssnacht. Der Verkehr wird auf das Lokalstrassennetz abgeleitet. Die Umleitungen werden signalisiert.

Zur Demontage der Trennelemente und zum Abbau der geänderten Verkehrsführung wird in der Sperrnacht die einspurige Verkehrsführung im Gegenverkehr von der Fahrbahn Zürich auf die Fahrbahn Altdorf gewechselt. Damit gehen die Instandsetzungsarbeiten für dieses Jahr zu Ende. Ab Sonntag, 9. Dezember, wird die normale Verkehrsführung ohne Baustelle eingerichtet sein. (pd/zim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.