Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pariser Metro: Hunderte Passagiere nach Panne in Sicherheit gebracht

Eine technische Panne hat am Dienstagabend den Verkehr auf einer stark frequentierten Metrolinie in Paris lahmgelegt: Hunderte Pendler und Touristen wurden in Sicherheit gebracht, nachdem der Zugverkehr der Linie 1 praktisch zum Erliegen gekommen war.
In der Metro in Paris (Bild) gab es eine grössere Panne (Bild: Archiv LZ)

In der Metro in Paris (Bild) gab es eine grössere Panne (Bild: Archiv LZ)

Nach Angaben der Betreibergesellschaft RATP ereignete sich die Panne gegen 20.10 Uhr an einem Zug zwischen zwei Stationen im Viertel Marais. Betroffen waren Passagiere aus mindestens acht Zügen - viele liefen im Dunkeln an den Gleisen entlang bis zur nächsten Haltestelle. Nach Angaben der Feuerwehr mussten fünf Menschen wegen Erschöpfung angesichts der auch in Frankreich herrschenden Hitzewelle medizinisch behandelt werden.

Der Verkehr auf der Metrolinie war bis zum späten Abend stark eingeschränkt. Nach Mitternacht teilte der Betreiber im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, der Betrieb könne zwischen zwei Stationen vorerst nicht wieder anlaufen.

Die Züge der Metrolinie 1 halten an zahlreichen bekannten Pariser Sehenswürdigkeiten wie dem Louvre, den Champs-Elysées und dem Jardin des Tuileries. Die Züge werden vollständig automatisch betrieben und verfügen über keinen Zugführer.

Betroffen waren Passagiere aus mindestens acht Zügen - viele liefen im Dunkeln an den Gleisen entlang bis zur nächsten Haltestelle. Nach Angaben der Feuerwehr mussten fünf Menschen wegen Erschöpfung angesichts der auch in Frankreich herrschenden Hitzewelle medizinisch behandelt werden.

Der Verkehr auf der Metrolinie war bis zum späten Abend stark eingeschränkt. Nach Mitternacht teilte der Betreiber im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, der Betrieb könne zwischen zwei Stationen vorerst nicht wieder anlaufen. (sda afp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.