Kanton Schwyz
Motorboot gerät in Brand und versinkt +++ tödlicher Selbstunfall eines Töfffahrers

Die Kantonspolizei meldet zwei Ereignisse: Auf dem Zürichsee brannte ein Boot und versank. In Vorderthal kam es zu einem tödlichen Töffunfall.

Ernst Zimmerli
Drucken
Teilen

In der Nacht auf Freitag waren Personen damit beschäftigt, ein vor der Insel Ufenau ankerndes Boot festzubinden. Um 1 Uhr bemerkten sie das Feuer und lösten das brennende Boot, auf dem sich niemand mehr befand. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt

Löscharbeiten beim in Vollbrand stehenden Motorboot..

Löscharbeiten beim in Vollbrand stehenden Motorboot..

Bild: Kantonspolizei Schwyz (Pfäffikon, 18. Juni 2021)

Während des Abschleppens sank das völlig zerstörte Motorboot. Das Boot konnte bis zum Zeitpunkt der Mitteilung noch nicht geborgen werden.

Es wurde eine Ölsperre eingerichtet.

Es wurde eine Ölsperre eingerichtet.

Bild: Kantonspolizei Schwyz (Pfäffikon, 18. Juni 2021)

Aufgrund des austretenden Öls richteten Feuerwehr und Seerettungsdienst eine Ölsperre ein. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz standen Boote der Kantonspolizeien Schwyz und Zürich, die Seerettungsdienste Pfäffikon, Rapperswil und Wädenswil, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon sowie der Rettungsdienst.

Tödlicher Töffunfall

Ein Motorradfahrer war am Donnerstag, 17. Juni, um 20.15 Uhr auf der Wägitalstrasse in Vorderthal bergwärts unterwegs. In einer leichten Linkskurve beim Rempen verlor der 26-Jährige die Beherrschung über seinen Töff und stürzte. Dabei zog er sich gemässt der Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz so schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Das Motorrad der verunglückten Töfffahrers.

Das Motorrad der verunglückten Töfffahrers.

Bild: Kapo Schwyz (Vorderthal (17. Juni 2021)

Die Wägitalstrasse war bis kurz nach Mitternacht für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Feuerwehren Vorderthal und Galgenen stellten die Strassensperrung und die Beleuchtung der Unfallstelle sicher. Weiter standen der Rettungsdienst, die Rega und die Kantonspolizei Schwyz im Einsatz. (zim)

Aktuelle Nachrichten