Schneebedeckte Strasse: 21-jähriger Autofahrer stürzte 100 Meter in die Tiefe

Im Gebiet Kreuzbühl im Muotathal geriet ein Autofahrer von der Strasse und verletzte sich beim Sturz in die Tiefe erheblich. Das Auto überschlug sich dabei mehrmals.

Jessica Bamford
Drucken
Teilen
(jb)

Im Gebiet Kreuzbühl unterhalb des Pragelpasses im Muotathal hat sich am Freitag kurz nach 19 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Auto rutschte im Neuschnee bei schwierigen Strassenverhältnissen von der Fahrbahn und geriet über einen Abhang.

Der Wagen überschlug sich mehrmals und kam nach etwa 100 Metern auf dem Dach zum Stillstand. Strassenrettungs-Spezialisten der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz schnitten gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz mit schwerem Gerät die Seitentüren weg und konnten mit den Rettungssanitätern den 21-jährigen Lenker schonend bergen.

Rund 100 Meter unter der Strasse kam das Auto zum Stillstand.

Rund 100 Meter unter der Strasse kam das Auto zum Stillstand.

Bild: Kantonspolizei Schwyz

Die Feuerwehr Muotathal sperrte die Pragelstrasse ab, während der Strassenunterhaltsdienst der Gemeinde die Strecke für die Blaulichtfahrzeuge schneefrei machte.

Ein Rega-Helikopter landete auf dem ausgeleuchteten Platz und überflog nach einer medizinischen Erstversorgung den 21-Jährigen mit erheblichen Verletzungen in ein ausserkantonales Spital. Laut Polizeiangaben soll das Unfallfahrzeug am Samstag unter Mithilfe der Feuerwehr Muotathal geborgen werden.