Schwyz
Corinne Suter nach ihrem schlimmen Sturz: «Die Engel sind näher, als du denkst»

Nach ihrem schrecklichen Sturz am Freitag meldet sich die Schwyzer Skirennfahrerin Corinne Suter auf Instagram zu Wort. Und sie veröffentlicht ein Foto mit ihren Gesichtsverletzungen.

Geri Holdener
Drucken
Schrammen und Schwellungen: Dieses Bild von sich zeigte Corinne Suter auf Instagram.

Schrammen und Schwellungen: Dieses Bild von sich zeigte Corinne Suter auf Instagram.

«Es hat weh gemacht», schreibt Corinne Suter. Am Freitag ist sie beim Super-G in Cortina d’Ampezzo heftig gestürzt. Im Moment könne sie nicht viel sehen, schrieb sie am Montag an ihre Fans. Das Gewebe um die Augen ist arg angeschwollen, wie ihr Foto dazu zeigt, das sie auf ihrem Insta-Account veröffentlich hatte. Aber glücklicherweise sei der Körper sonst soweit in Ordnung. Suter bedankt sich für die vielen netten Reaktionen, die sie erhalten habe. Die 28-jährige Schwyzerin zitierte den bekannten US-Pastor Billy Graham (auf Deutsch übersetzt): «Die Engel sind näher, als du denkst.»

Corinne Suter verspricht, «ich werde zurück sein». In der Kommentarspalte wünschen ihr alle gute Besserung. Sogar Lindsey Vonn schreibt: «Bin froh, dass es dir gut geht. Erhole dich.»