Schwyz steht vor der Einführung der Online-Steuererklärung

Im Kanton Schwyz sollen natürliche Personen im nächsten Jahr ihre Steuererklärung online einreichen können. Die Regierung hat das Projekt «eDeklaration.sz» verabschiedet. Auch die Gemeinden und Bezirke stehen dahinter.

Drucken
Teilen

(sda) Für das Ausfüllen der Steuererklärung stellt die kantonale Steuerverwaltung seit mehreren Jahren die Software eTax.schwyz zur Verfügung. Im Hinblick auf die Steuererklärung für das Jahr 2020 will der Regierungsrat die vollständige Online-Deklaration anbieten. Damit müsse künftig kein unterschriebener Ausdruck der Steuererklärung mehr eingereicht werden, teilte er am Donnerstag mit.

Die Steuererklärung und die notwendigen Beilagen wie Lohnausweis oder Bescheinigungen könnten neu direkt online eingereicht werden. Daneben bleibt es möglich, die Steuererklärung zwar online auszufüllen, diese jedoch auszudrucken und per Post einzureichen.

Die Gemeinden und Bezirke stünden hinter dem Projekt, schreibt die Regierung. Sie seien auch dazu bereit, dieses als E-Government-Projekt gemeinsam mit dem Kanton zu finanzieren.

Die Investitionskosten betragen rund 485'000 Franken, die jährlichen Betriebskosten belaufen sich auf durchschnittlich rund 275'000 Franken. Der Kanton übernimmt 50 Prozent und die Bezirke und Gemeinden je 25 Prozent der Kosten entsprechend ihren Anteilen an der Wohnbevölkerung. Nun muss der Kantonsrat die Ausgaben noch bewilligen.