Schwyzerbrugg
Kreuzungsmanöver auf der H8 ging schief: Lastwagen kommt von der Strasse ab und landet im Schnee

Auf der H8 zwischen Rothenthurm und Biberbrugg ist am Montagmorgen ein Lastwagen von der Strasse geraten. Die Bergung aus dem tiefen Schnee erstreckte sich bis in die Mittagsstunden.

Drucken
Teilen
Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufwendig.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufwendig.

Bild: Geri Holdener/Bote der Urschweiz

(gh/bote) Der Brummi mit italienischen Kennzeichen war am Montagmorgen um etwa 8.15 Uhr auf der H8 von der Äusseren Altmatt hinunter nach Schwyzerbrugg unterwegs. Vor dem Wohnquartier geriet der Laster auf der schneefreien Kantonsstrasse rechts über den Abhang und landete tief im Schnee auf der Seite. Der 56-jährige Chauffeur blieb unverletzt. Zum Unfall kam es beim Kreuzen eines entgegenkommenden Reisecars.

Nach dem Mittag stand der Sattelschlepper wieder auf der Fahrbahn.

Nach dem Mittag stand der Sattelschlepper wieder auf der Fahrbahn.

Leserbild Bote der Urschweiz

Der Verkehr auf der H8 konnte für den Moment weiter verkehren. Spezialisten der Autohilfe Einsiedeln machten sich dann an die Bergung. Währen den Bergungsarbeiten selbst wurden die Autos durch die Polizei lokal über die Moosstrasse umgeleitet. Die Umleitung war für Lastwagen gesperrt. Der Schwerverkehr nach Norden wurde temporär angehalten.