Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SP Schwyz nominiert Michael Fuchs für Ständeratswahlen

Dem Schwyzer Stimmvolk steht bei den Ständeratswahlen am 20. Oktober ein weiterer Kandidat zur Auswahl. Die SP Kanton Schwyz hat am Mittwochabend Michael Fuchs, den ehemaligen Bezirksammann von Küssnacht, für die Wahl nominiert.
Auch die Linke im Kanton Schwyz stellt mit Michael Fuchs einen Kandidaten für die Ständeratswahlen. (Bild: SP Schwyz)

Auch die Linke im Kanton Schwyz stellt mit Michael Fuchs einen Kandidaten für die Ständeratswahlen. (Bild: SP Schwyz)

(sda)

Die rund 30 Delegierten sprachen sich einstimmig dafür aus, den 45-jährigen Fuchs ins Rennen zu schicken, wie Wahlkampfleiter Elias Studer gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Partei wolle eine Alternative zu den bürgerlichen Kandidaten bieten, und Fuchs sei als langjähriger Kommunalpolitiker ein pragmatischer und verlässlicher Politiker.

Der Geologe sass zwölf Jahre in der Exekutive des Bezirks Küssnacht, zuletzt stand er dieser als Bezirksammann bis 2018 vor. 2006 war er zum Bezirksrat gewählt worden. Heute ist der verheiratete Vater zweier Töchter in Küssnacht wohnhaft und arbeitet als Geschäftsleiter einer Firma im Umweltbereich.

Föhn geht, Kuprecht bleibt

Die SP im Kanton Schwyz hat noch nie einen Ständerat gestellt. Sie hat auch bei den kommenden Wahlen eine schweren Stand, tritt Fuchs doch gegen zwei Regierungsräte, einen Nationalrat und einen amtierenden Ständerat an.

Frei wird der Sitz des SVP-Ständerats Peter Föhn, der nach acht Jahren im Amt nicht mehr antritt.

(Bild: Anthony Anex / Keystone, Bern, 11. März 2019)

(Bild: Anthony Anex / Keystone, Bern, 11. März 2019)

Sein Partei- und Ständeratskollege Alex Kuprecht kandidiert dagegen erneut.

(Bild: Anthony Anex / Keystone, Bern, 26. November 2018)

(Bild: Anthony Anex / Keystone, Bern, 26. November 2018)

Zudem will die SVP den Sitz Föhns nicht kampflos aufgeben und hat Nationalrat Pirmin Schwander nominiert.

(Bild: Adrien Perritaz / Keystone, Bern, 17. Januar 2019)

(Bild: Adrien Perritaz / Keystone, Bern, 17. Januar 2019)

Die CVP will den 2011 verlorenen Ständeratssitz mit Regierungsrat Othmar Reichmuth zurückzuerobern.

(Bild: PD)

(Bild: PD)

Anspruch angemeldet hat auch die FDP, sie nominierte Regierungsrat Kaspar Michel.

(Bild: Urs Flüeler / Keystone, Schwyz, 20. März 2016)

(Bild: Urs Flüeler / Keystone, Schwyz, 20. März 2016)

Er soll nach dem Ausscheiden 2003 die Parteifahne wieder in der kleinen Kammer hissen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.