Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ständerat: Pirmin Schwander tritt gleich doppelt an

Die Schwyzer SVP will ihre vier Sitze im Parlament behalten. Sie tritt im Ständerat mit
Alex Kuprecht und Nationalrat Pirmin Schwander an. Er kandidiert gleichzeitig auch für den Nationalrat.
Jürg auf der Maur
Alex Kuprecht (links) und Pirmin Schwander. Die zwei Schwyzer SVP-Ständeratskandidaten.

Alex Kuprecht (links) und Pirmin Schwander. Die zwei Schwyzer SVP-Ständeratskandidaten.

Jetzt ist die Ausgangslage klar: Die SVP will alle ihre vier bisherigen Sitze im National- und Ständerat verteidigen. Für den frei werdenden Ständeratssitz kandidiert SVP-Nationalrat Pirmin Schwander. Ein Antrag, ihn erst im zweiten Wahlgang ins Rennen zu schicken und zuerst nur mit einem SVP-Kandidaten für den Ständerat anzutreten, wurde von den 144 anwesenden Parteimitgliedern in Rothenthurm aber klar abgelehnt.

Schwander tritt gleichzeitig für den Nationalrat an, ein Novum in der Zentralschweiz. Die bisherigen Pirmin Schwander und Marcel Dettling treten als SVP-Spitzenkandidaten für eine weitere Legislatur an. Der Schwyzer Gemeindepräsident Xaver Schuler und SVP-Fraktionschef Herbert Huwiler vervollständigen die Liste. «Für die Partei und die Schwyzer stelle ich mich gerne zur Verfügung», erklärte Schuler, der bei den letzten Wahlen nur ganz knapp gegen Dettling unterlag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.