Tesla landet nach Überholmanöver auf Bahngleis in Bennau

Auf der Hauptstrasse Richtung Rothenturm geriet ein Auto in Bennau auf die Bahngleise. Verletzt wurde niemand, doch der Bahnverkehr zwischen Biberbrugg und Rothenturm war für zwei Stunden unterbrochen.

Drucken
Teilen
Der Tesla kam nach dem missglückten Überholmanöver auf den Bahngleisen zum Stillstand.

Der Tesla kam nach dem missglückten Überholmanöver auf den Bahngleisen zum Stillstand.

Bild: Kantonspolizei Schwyz

(se) Kurz vor halb sechs geriet am Donnerstagabend ein Auto in Bennau auf die Bahngleise. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte, war der 26-jährige Lenker auf der Hauptstrasse Richtung Rothenturm unterwegs und wollte ein vorausfahrendes Auto überholen. Da dieses gleichzeitig zu einem Überholmanöver ansetzte, musste der überholende Teslafahrer nach links ausweichen und verlor die Kontrolle über sein Auto. Wie der Bote der Urschweiz berichtet, fuhr er etwa 130 Meter über die Wiese und dann auf die Bahngleise, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Er zog jedoch eine Unterbrechung des Bahnverkehrs zwischen Biberbrugg und Rothenturm nach sich. Laut dem Boten der Urschweiz verkehrten Ersatzbusse. Gegen 20 Uhr konnte die Südostbahn ihren Betrieb wieder aufnehmen.