Zweiter Wahlgang im Kanton Schwyz findet am 17. Mai statt – Urnen am Abstimmungssonntag nicht offen

Der zweite Wahlgang für den Regierungsrat sowie die Bezirks- und Gemeinderatswahlen finden wie vorgesehen am 17. Mai 2020 statt. Damit können Unsicherheiten und Verlängerungen von Amtsperioden vermieden werden.

 
Drucken
Teilen
Abstand halten gilt auch für die Regierung. Die bisher gewählten Kandidaten Rüegsegger, Huwiler, Stähli, Barraud, Michel und Steimen beim Fototermin vor dem Rathaus in Schwyz. |

Abstand halten gilt auch für die Regierung. Die bisher gewählten Kandidaten Rüegsegger, Huwiler, Stähli, Barraud, Michel und Steimen beim Fototermin vor dem Rathaus in Schwyz.

Bild: Anja Schelbert / Bote der Urschweiz

(zim/sda) Bei den Regierungsratswahlen im Kanton Schwyz vom 22. März wurden sechs von sieben Regierungsratsmitgliedern gewählt. Der zweite Wahlgang ist am 17. Mai 2020 vorgesehen. An diesem Tag finden auch die Bezirksrats- und Gemeinderatswahlen statt.

Angesichts der ausserordentlichen Lage wegen des Coronavirus hatte der Regierungsrat die Frage zu entscheiden, ob an diesen Wahlgängen festgehalten wird oder ob eine Verschiebung auf einen späteren Termin erfolgen soll. Wie die Staatskanzlei Schwyz am Dienstag mitteilte, zeigte eine bei den Parteien sowie den Bezirken und Gemeinden durchgeführte Konsultation eine klare Mehrheit für das Festhalten des Wahltermins am 17. Mai.

Als wesentliche Gründe wurden genannt, dass damit Unsicherheit durch verlängerte Amtsperioden oder Notlösungen verhindert werden könne, dass die briefliche Stimmabgabe ohne gesundheitliche Risiken möglich sei und dass die Wahlen am 22. März gezeigt hätten, dass die Durchführung unter erschwerten Bedingungen erfolgen könne.

Der Regierungsrat hat deshalb nach sorgfältiger Abwägung aller Argumente entschieden, den zweiten Wahlgang für die Regierungsratswahlen sowie die Bezirks- und Gemeinderatswahlen wie vorgesehen am 17. Mai durchzuführen.

Abstimmen nur per Brief möglich

Es werde sichergestellt, dass die Hygiene- und Abstandsvorschriften des Bundesamts für Gesundheit (BAG) eingehalten werden können. Zusätzlich habe der Regierungsrat entschieden, dass die Urnen am Abstimmungssonntag nicht geöffnet werden.

Die Stimmabgabe ist per Post oder in die Briefkästen der Gemeinden möglich. Es handle sich um eine Anordnung im Rahmen der notrechtlichen Situation, hiess es beim Kanton auf Anfrage.

 Kantonale Sachvorlage bereits verschoben

Die kantonale Sachabstimmung über die Teilrevision der Volksschulverordnung, die ebenfalls am 17. Mai vorgesehen war, hatte der Regierungsrat bereits am 24. März auf einen noch zu bestimmenden Termin verschoben. Damit erhalten die Gemeinden einen grösseren zeitlichen Spielraum bei der Zustellung der Wahlunterlagen und werden bei der Auszählung entlastet.

Die Resultate vom 22. März: 

Schlussresultat von 16:10 Uhr, 30 von 30 Gemeinden
*
bisher im Amt.
gewählt
Petra Steimen-Rickenbacher
Petra Steimen-Rickenbacher *
FDP
26 254
Kaspar Michel
Kaspar Michel *
FDP
26 148
André Rüegsegger
André Rüegsegger *
SVP
22 918
Andreas Barraud
Andreas Barraud *
SVP
22 767
Herbert Huwiler
Herbert Huwiler
SVP
20 641
Michael Stähli
Michael Stähli *
CVP
15 956
Sandro Patierno
Sandro Patierno
CVP
12 641
Verfügbare Sitze: 7
Michael Fuchs
Michael Fuchs
SP
10 627
Elsbeth Anderegg Marty
Elsbeth Anderegg Marty
SP
8 720
Michael Spirig
Michael Spirig
Grünliberale
8 630
Absolutes Mehr
12 691 Stimmen
Mehr zum Thema