Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zu Besuch bei Hühnern und Hasen: Ostern im Tierpark Goldau

Die Osterzeit naht und die Hühner im Natur- und Tierpark Goldau legen fleissig Eier, damit die Osterhasen genügend Zeit haben, diese für die Osternestli-Suche im Tierpark zu verstecken.
Dieser Schneehase aus Goldau färbt sein Fell wieder von weiss auf braun. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Dieser Schneehase aus Goldau färbt sein Fell wieder von weiss auf braun. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

(pd/lil) In wenigen Tagen ist Ostern – höchste Zeit, die Protagonisten des Wochenendes unter die Lupe zu nehmen: Im Natur- und Tierpark Goldau leben nebst dreien Hühnerrassen, die bereits fleissig Eier legen, auch zwei verschiedene Hasenarten, wie der Natur- und Tierpark Goldau in einer Mitteilung schreibt. Die eine Hasenart – eine Gruppe von Langohren – lebt frei im Tierpark. Es braucht etwas Glück, einen von ihnen zu entdecken: Obwohl sie relativ grosse Tiere sind, leben sie in der Regel verborgen und farblich gut an ihre Umgebung angepasst. Selbst Tierpark-Mitarbeitende sichten die Feldhasen daher nur selten.

Die andere Hasenart – es handelt sich dabei um Schneehasen – lebt auf zwei Gehege verteilt. Ein Schneehasenpärchen befindet sich neben dem Tierpark-Turm mit Gämsen in einer Wohngemeinschaft und ein weiteres Paar wohnt mit den Bartgeiern und Steinhühnern zusammen. Um Missverständnissen vorzugreifen: Die Hasen sind nicht als Futter für die Geier gedacht, diese fressen nämlich nur tote Tiere. Im Übrigen sind Schneehasen nur im Winter weiss, im Frühjahr färbt sich ihr Fell braun. So sind sie zu jeder Jahreszeit perfekt an die Umgebung angepasst.

Die Appenzeller Spitzhauben sind eine von drei Hühnerrassen im Tierpark Goldau. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Die Appenzeller Spitzhauben sind eine von drei Hühnerrassen im Tierpark Goldau. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Infostand und Oster-Rallye

Wer gerne mehr über die Ostertiere wissen möchte: Das Umweltbildungsteam des Tierparks organisiert an Ostern einen Infostand. Mittels vielem Anschauungsmaterial zu den Hasenarten der Schweiz können Besucherinnen und Besucher mehr über die Lebensweise und das Verhalten von Feldhase und Co. erfahren.

Im Restaurant Grüne Gans kann auf Reservation ein Brunch genossen werden. Darüber hinaus wird für die Kinder eine «Oster-Rallye» organisiert: Rund um den Blauweiher werden kleine Osternestchen versteckt, die von den kleinen Tierparkbesuchern aufgestöbert werden können.

Die Parkmitarbeitenden informieren über Feldhase, Schneehase und Co. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Die Parkmitarbeitenden informieren über Feldhase, Schneehase und Co. (Bild: Natur- und Tierpark Goldau)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.