Video

Güterzug kollidiert mit Auto in Altendorf – schwerverletzter Mann in Pfäffikon aufgefunden

In Altendorf ist es zu einem Zusammenstoss zwischen einem Güterzug und einem Auto gekommen. Der mutmassliche Lenker wurde in Pfäffikon aufgefunden und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Es kommt zu grossen Behinderungen im Pendlerverkehr.

Drucken
Teilen
Das verunfallte Auto kollidierte mit einem Zug.

Das verunfallte Auto kollidierte mit einem Zug.

Bild: kapo Schwyz

(zim/se) Am frühen Donnerstagmorgen um 3.30 Uhr sind in Altendorf ein Güterzug und ein Auto miteinander kollidiert. Das Auto war auf der Zürcherstrasse Richtung Pfäffikon unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und stürzte auf die darunterliegenden Eisenbahnschienen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. Der Lenker des Fahrzeugs verliess die Unfallstelle ohne einen Notruf abzusetzen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurde am Donnerstagmorgen um 7 Uhr in in Pfäffikon um 7 Uhr ein lebensbedrohlich verletzter Mann aufgefunden. Die Polizei geht sie davon aus, dass es sich beim 30-jährigen Deutschen um den Fahrer des Altendorfer Unfallautos handelt. Nach einer Erstversorgung vor Ort musste er in eine ausserkantonale Spezialklinik gefahren werden.

Bis um 7 Uhr musste die Bahnstrecke zwischen Altendorf und Pfäffikon gesperrt werden, die Zürcherstrasse konnte nur einspurig befahren werden. Im Einsatz standen die Kantonspolizei Schwyz, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon und der Lösch- und Rettungszug der SBB, der Rettungsdienst und die Rega.

Bahnverkehr immer noch beeinträchtigt

Wie die SBB mitteilen ist die temporär gesperrte Strecke zwischen Pfäffikon und Lachen wieder für den Bahnverkehr freigegeben. Fahrgäste müssen jedoch weiterhin mit Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen rechnen.

Hinweis
Weitere Infos auf sbb.ch/166