Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwyzer FDP mit einer neuen Präsidentin

Die Schwyzer FDP wird neu von Nationalrätin Petra Gössi geführt. Die Delegierten haben die 36-Jährige am Dienstagabend in Schindellegi mit Applaus zur Nachfolgerin von Vincenzo Pedrazzini (51) gewählt.
Petra Gössi präsidiert die FDP Schwyz. (Bild: PD)

Petra Gössi präsidiert die FDP Schwyz. (Bild: PD)

Petra Gössi ist Juristin und wohnt in Küssnacht. Die 36jährige legte bislang eine steile Politkarriere zurück. 2004 wurde Petra Gössi Kantonsrätin, zwei Jahre später kam sie in die kantonale Geschäftsleitung und von 2008 bis zur ihrer Wahl als bislang jüngste Nationalrätin des Kantons Schwyz im Herbst des letzten Jahres führte sie die FDP-Kantonsratsfraktion. «Ich freue mich auf die verantwortungsvolle Aufgabe als Parteipräsidentin der FDP des Kantons Schwyz», sagte Petra Gössi. «Mein Ziel ist, mit einer bürgernahen und zukunftsorientierter Politik auch das neue Vertrauen, welches die FDP im Kanton Schwyz in den letzten Jahren gewonnen hat, zu bestätigen.»

Vincenzo Pedrazzini war der Partei fünf Jahre lang vorgestanden. «Eines meiner Ziele wird sein, künftig die nationale Politik vermehrt auch auf kantonaler und kommunaler Ebene einzubringen», erläuterte Pedrazzini unlängst.

rem/sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.