Schwyzer Regierung: Alles bleibt beim Alten

Der Schwyzer Regierungsrat hat am Dienstag in neuer Zusammensetzung die Verteilung der Departemente für die Legislaturperiode bis 2016 vorgenommen.

Drucken
Teilen
Sie regieren ab Juli im Kanton Schwyz (von vorne links): Staatsschreiber Mathias Brun und die Regierungsräte André Rüegsegger, Petra Steimen und Kaspar Michel. Hinten von links: Othmar Reichmuth, Kurt Zibung, Walter Stählin und Andreas Barraud. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Sie regieren ab Juli im Kanton Schwyz (von vorne links): Staatsschreiber Mathias Brun und die Regierungsräte André Rüegsegger, Petra Steimen und Kaspar Michel. Hinten von links: Othmar Reichmuth, Kurt Zibung, Walter Stählin und Andreas Barraud. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Der Amtsantritt des neu zusammengesetzten Regierungsrates erfolgt am 1. Juli. Die fünf bisherigen Regierungsräte behalten ihre Departemente, um die Kontinuität zu gewährleisten, wie die Staatskanzlei Schwyz mitteilt. Neu in der Hand der SVP ist das Sicherheitsdepartement (André Rüegsegger), Petra Steimen-Rickenbacher (FDP) hat das Departement des Innern erhalten.

  • Departement des Innern: Petra Steimen-Rickenbacher (FDP)
  • Volkswirtschaftsdepartment: Kurt Zibung (CVP)
  • Bildungsdepartement: Walter Stählin (SVP)
  • Sicherheitsdepartement: André Rüegsegger (SVP)
  • Finanzdepartement: Kaspar Michel (FDP)
  • Baudepartement: Othmar Reichmuth (CVP)
  • Umweltdepartement: Andreas Barraud (SVP)

 

Neben den Bisherigen wurden am  11. März  Petra Steimen-Rickenbacher (FDP) und André Rüegsegger (SVP) in die Regierung gewählt. Nicht mehr angetreten sind Landammann Armin Hüppin (SP) und Landesstatthalter Peter Reuteler (FDP).

pd/rem