SCHWYZER REGIERUNG: «Bittibätti» für die Südostbahn

Die Südostbahn hat es gut. Die Regierung will der Bahn helfen, dass sie trotz einem Nein des Kantonsrats zu ihrem Geld kommt.

Drucken
Teilen
Der Bau der Südostbahn geht voran. (Bild pd)

Der Bau der Südostbahn geht voran. (Bild pd)

Vier Kreditposten für die Südostbahn (SOB) winkte der Kantonsrat am 21. Oktober problemlos durch. Die Privatbahn erhält darum vom Kanton Schwyz 4,28 Millionen Franken für Fahrleitungsbauten auf der Schwyzer Südrampe, Sicherheitsbauten auf der Nordrampe, für elf neue Weichen in Samstagern und eine in Wollerau. Den fünften Kreditposten von 638'000 Franken für Mehrkosten beim Bahnhofausbau in Biberbrugg jedoch lehnte der Kantonsrat damals ab.

Wiedererwägungsgesuch
Jetzt, erst vier Wochen danach, erhalten die 100 Kantonsräte dazu erneut Post aus der Staatskanzlei. Der Regierungsrat macht «Bittibätti» und stellt dem Kantonsrat ein Wiedererwägungsgesuch. Der Kantonsrat wird ersucht, den damals abgelehnten Verpflichtungskredit von 638'000 Franken in Wiedererwägung zu ziehen und ihm zuzustimmen.

Bert Schnüriger 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der neuen Schwyzer Zeitung.