Schwyzer Spitalliste mit grösserem Angebot

Auf der Spitalliste 2012 des Kantons Schwyz sind neben den drei Grundversorgungsspitälern Schwyz, Lachen und Einsiedeln neu auch eine Spezialklinik für Komplementärmedizin in Brunnen sowie ausserkantonale Spitäler aufgeführt.

Drucken
Teilen
Die Aeskulap-Klinik in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

Die Aeskulap-Klinik in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

Die Regierung hat die neue Spitalliste verabschiedet. Die auf den 1. Januar 2012 gesamtschweizerisch eingeführte neue Spitalfinanzierung bringe einschneidende Änderungen mit sich, teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Seit 2012 ist die Komplementärmedizin wieder in den Leistungskatalog der obligatorischen Grundversicherung aufgenommen. Im Rahmen der Spitalplanung müssen nun auch private Anbieter berücksichtigt werde. Deshalb ist im Kanton Schwyz neu die Aeskulap- Klinik in Brunnen als beitragsberechtigte Spezialklinik in Komplementärmedizin aufgeführt.

Die medizinische Versorgung in den Bereichen Rehabilitation und Psychiatrie wird ausschliesslich mit ausserkantonalen Kliniken sichergestellt. Dies, weil entsprechende Angebote im Kanton fehlen.

Bereits heute lässt sich rund ein Drittel der Schwyzer Patienten in anderen Kantonen behandeln. Aufgrund dieser Tatsache und der ab Neujahr geltenden freien Spitalwahl sind auch Spitäler der Kantone Zürich, Luzern und Aargau auf der Spitalliste aufgeführt.

sda