Schwyzer wird Präsident der Pfadistiftung

Der Schwyzer CVP-Nationalrat Reto Wehrli ist der neue Präsident der Schweizerischen Pfadistiftung. Er tritt die Nachfolge von Dick Marty an.

Drucken
Teilen
Reto Wehrli. (Archivbild Neue LZ)

Reto Wehrli. (Archivbild Neue LZ)

Der Stiftungsrat der Schweizerischen Pfadistiftung hat Reto Wehrli einstimmig zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Dies schreibt die Stiftung in einer Medienmitteilung. Wehrli ersetzt den Tessiner FDP-Ständerat Dick Marty, der die Stiftung zwölf Jahre lang geleitet hat.

Reto Wehrli war früher in Arth Goldau Mitglied der Pfadi. «Die Pfadi als grösste und wichtigste Jugendorganisation unseres Landes verdient unsere Unterstützung», so Wehrli, der im eidgenössischen Parlament seit vier Jahren Co-Präsident der Parlamentarischen Gruppe Pfadibewegung Schweiz ist.

Unterstützung der aktiven Pfadi
Aufgabe der Schweizerischen Pfadistiftung ist die finanzielle und ideelle Unterstützung der aktiven Pfadi in der Schweiz. Sie stellt auch das Lagerplatz-Verzeichnis im Internet zur Verfügung, das mehrere hundert Zeltlagerplätze umfasst. Zudem ist sie selbst Eigentümerin von Lagerplätzen.

pd/das