SCHWYZ/SASSA: Liegt die vermisste Schwyzerin tot im Tessin?

Ein Wanderer hat im Tessin menschliche Überreste gefunden. Dabei könnte es sich um die Knochen der vermissten Schwyzerin handeln.

Drucken
Teilen
Vermisst: Boi Ngoc Nguyen. (Bild Kapo Schwyz)

Vermisst: Boi Ngoc Nguyen. (Bild Kapo Schwyz)

Seit dem 7. August 2009 wird die Boi Ngoc Nguyen vermisst. Aufgrund der Ermittlungen ging die Kantonspolizei Schwyz davon aus, dass die 17-Jährige mit der Bahn Richtung Tessin gefahren sei.

Skelettstücke gefunden
Ein Wanderer hat nun in Sessa in der Nähe von Ponte Tresa Skelett-Stücke gefunden. Nun spekuliert der «Blick», dass es sich um die vermisste Schwyzerin handeln könnte. Derweil hat die Schwyzer Kantonspolizei zwei Beamte ins Tessin geschickt. Die Spurensicherung lauft auf Hochtouren. Nach dem Verschwinden hat die italienische Version von «Aktenzeichen XY ungelöst» den Fall aus der Schweiz aufgenommen. Zeugen meldeten sich mit Hinweisen, wonach die Vermisste zuletzt in der Nähe vom Campingplatz in Sessa gesehen worden war.

Diskussion auf Facebook geht weiter
Auf der Facebook-Gruppe «Wer hat Sie gesehen? Gesucht wird Boi Ngoc Nguwen» geht derweil die Diskussion weiter. Verschiedene User bedauern, dass die Polizei nicht weitergesucht habe. Dies sei im Fall Lucie ja auch der Fall gewesen.

Hinweise über den Verbleib der Vermissten sind an die Kantonspolizei Schwyz, 041 819 29 29, oder an jede andere Polizeistelle zu richten.

rem