SCHWYZ/ZUG: Ältester Holzbau Europas steht bald wieder

Das historische Schwyzerhaus soll am neuen Standort Schornen die mittelalterliche Wohnweise sowie die damaligen sozialen und ökonomischen Verhältnisse im Alten Land Schwyz vermitteln.

Drucken
Teilen
Der Wiederaufbau des alten Schwyzerhaus am Standort Schornen nimmt Formen an. (Bild: PD)

Der Wiederaufbau des alten Schwyzerhaus am Standort Schornen nimmt Formen an. (Bild: PD)

Nach dem Aufbau des Stein-Mauerwerks in langwieriger Handarbeit seien nun auch die Restaurierungsarbeiten am Holzbau abgeschlossen, wie die als Bauherrin auftretende Morgartenstiftung am Donnerstag mitteilt. Der eigentliche Wiederaufbau des Holzhauses habe nun begonnen.

Bleibe das Wetter gut, werde bereits in einer Woche die Dachkonstruktion aufgebaut und die Ausführungsarbeiten könnten bis am 14. November abgeschlossen sein.

Das Niderösthaus am alten Standort in Schwyz. (Bild: PD)

Das Niderösthaus am alten Standort in Schwyz. (Bild: PD)

Das Nideröst-Haus ist ein Wohnhaus aus der Zeit von 1176 bis 1315. Die zweigeschossige Konstruktion mit dem flachen "Tätschdach" ist typisch für ein mittelalterliches Wohnhaus der Region.

Das Haus stand in Schwyz und musste einem Neubau weichen. 2001 wurde es nach Auseinandersetzungen zwischen Denkmalschützern und den Eigentümern unter wissenschaftlicher Aufsicht abgebaut.

Der Wiederaufbau des Hauses am neuen Standort in der Schornen am Morgarten kostet rund 495'000 Franken. Für die weiteren Arbeiten, Einrichtung, technische Umsetzung der Wissensvermittlung sowie für den laufenden Unterhalt der nächsten 20 Jahre plant die Morgartenstiftung einen Betrag in gleicher Höhe ein. Der Wiederaufbau des alten Schwyzerhaus ist ein Projekt im Rahmen von «Morgarten 2015 - 700 Jahre Abenteuer Geschichte», den Gedenkfeierlichkeiten zur berühmten Schweizer Schlacht.

pd/sda/uus