SCHWYZ/ZUG: Renovierte Strasse muss erneut geflickt werden

Die Ratenstrasse an der Kantonsgrenze zwischen Schwyz und Zug muss nur wenige Monate nach einer Sanierung wieder geflickt werden. Wegen Einbaufehlern ist ein neuer Deckbelag nötig. Die Strasse wird am kommenden Dienstag und Mittwoch tagsüber gesperrt.

Drucken
Teilen
Arbeiter bei Belagsarbeiten. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Arbeiter bei Belagsarbeiten. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Der Belag auf dem 200 Meter langen Strassenstück im Gebiet Aengiried erfüllt die Qualitätsanforderungen nicht, wie das Schwyzer Baudepartement am Donnerstag mitteilte. Er war erst im Sommer 2014 eingebaut worden. Jetzt soll der Belag abgefräst und nochmals erstellt werden.

Die Kosten muss das betroffene Bauunternehmen tragen. Sie liegen laut Auskunft des Baudepartements in der Grössenordnung von gegen 30'000 Franken.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag. Am Dienstag und Mittwoch soll der Streckenabschnitt jeweils von 8 bis 16 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr über den Ratenpass wird via Sattel-Morgarten umgeleitet. Der Ratenpass bleibt von Oberägeri aus erreichbar. Bei schlechtem Wetter verschieben sich die Bauarbeiten.
 

sda/uus