SEEPOLIZEI: Promillegrenze auf Seen gefordert

Auf Schweizer Seen gibt es weder eine Alkohol- noch eine Tempobegrenzung. Eine Gesetzesanpassung sei unabdingbar, fordern die Zentralschweizer Kantone.

Drucken
Teilen
Das Schwyzer Polizeiboot «Suito» in voller Fahrt. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Das Schwyzer Polizeiboot «Suito» in voller Fahrt. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Auf Schweizer Seen ist grundsätzlich weder eine Alkohol- noch eine Geschwindigkeitsbegrenzung festgelegt. Daran stört sich Clemens Krienbühl vom Schiffsinspektorat des Kantons Schwyz. Er will erreichen, dass sich der Bund dem Missstand annimmt und die Revision der Gesetzgebung «in Gang» gesetzt wird. Unterstützung erhält Kriensbühl dabei von seinen Kollegen aus Luzern und Zug. Markus Feer, Leiter des Zuger Strassenverkehrsamtes, sagt etwa: «Es braucht auch auf dem See klare Grenzwerte.»

24-jährige Frau getötet
Die Diskussion um eine Verschärfung des Binnenschifffahrtsgesetz wurde ausgelöst, nach dem vor einigen Tagen eine 24-jährige Frau auf dem Bielersee von einem Motorboot überfahren und tödlich verletzt wurde. Noch immer fehlt von dem Motorbootsführer jede Spur.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.