Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEEWEN: Der Kaiser und sein füdlibluttes Gesicht

Am Dienstag zeigten sich die Adeligen von Seewen wieder besonders grosszügig. Das treue, untergebene Volk wurde einmal mehr reich beschenkt.
Kaiser Negus Benny der Notorische von Seewen ist einer der wenigen, der sich weigert, einen Bart wachsen zu lassen. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Kaiser Negus Benny der Notorische von Seewen ist einer der wenigen, der sich weigert, einen Bart wachsen zu lassen. (Bild Daniela Bellandi/Neue SZ)

Mit einem strahlenden Lächeln präsentierte auch der Kaiser sich in bester Laune. Nur einen Wermutstropfen gab es für die Untertanen zu schlucken: Statt einen prächtigen Bart, wie sich dies für einen traditionsbewussten Kaiser eigentlich ziemen würde, trug Benny der Notorische (Bernhard Aschwanden) bloss einen Stoppelwuchs von ungefähr 2 Millimetern Länge um seinen holden Mund. «Würden die feierlichen Tage länger dauern, so könnte sich dies vielleicht doch noch ändern», schmunzelte er.

Optische Verunstaltung?
Daran jedoch dürften einige ihre Zweifel haben. Wie Ras Druckwas (Franz Geisser), Pressesprecher des Hofstaates, unserer Zeitung indiskreterweise verraten hat, ist der Kaiser nämlich von nichts und niemandem von der Meinung abzubringen, dass ihn ein richtiger, voller Bart optisch verunstalten würde. «Tja, ich würde Ihre Exzellenz sogar als ziemlich eitel bezeichnen», so des Kaisers Untertane.

Negus Benny der Notorische wird also auch weiterhin auf dieses Symbol der Männlichkeit pfeifen. Mit seinem füdliblutten Gesicht ist er einer der ganz wenigen Neguaner-Kaiser, die mit dieser Tradition nichts am Hut haben.

Daniela Bellandi

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.