SEEWEN: Einbrecher in flagranti verhaftet

Zwei Ausländer, die sich illegal im Land aufhalten, sind bei einem Einbruch in einen Seebner Handy-Laden in flagranti verhaftet worden. Ein aufmerksamer Fussgänger hatte Alarm geschlagen.

Drucken
Teilen
Die Ganoven hatten die Glastüre eingeschlagen. Behelfsmässig wurde am Sonntagmorgen eine Holztüre eingebaut. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Ganoven hatten die Glastüre eingeschlagen. Behelfsmässig wurde am Sonntagmorgen eine Holztüre eingebaut. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Kantonspolizei Schwyz nahm in der Nacht auf Sonntag in einem Handy-Shop in Seewen einen Einbrecher fest. Kurze Zeit später verhafteten die Polizisten in der nahen Umgebung eine weitere Person, welche verdächtigt wird, beim Einbruch beteiligt gewesen zu sein.

Am Sonntagmorgen, nach 01.30 Uhr, hörte ein Fussgänger in der Nähe des Bahnhofs in Seewen ein lautes Klirren. Er erkannte zwei Personen, beobachtete weiter und alarmierte die Polizei. Eine Polizeipatrouille war ganz in der Nähe und konnte zusammen mit einem Diensthund einschreiten.

Die beiden festgenommenen Personen im Alter von 38 und 27 Jahren hielten sich illegal in der Schweiz auf, wie die Schwyzer Polizei in einem Bulletin schreibt. Spuren am Tatort zeigen, wie die Langfinger die gläserne Eingangstüre des Shops eingeschlagen hatten. gh