SEEWEN: Einigung über das Zeughausareal

Bis Ende des nächsten Jahres soll planerisch grob umrissen sein, wie das Areal des ehemaligen Zeughauses Seewen genutzt werden kann.

Drucken
Teilen
Das ehemalige Zeughausareal in Seewen. (Bild pd)

Das ehemalige Zeughausareal in Seewen. (Bild pd)

Seit Jahren sucht der Gemeinderat Schwyz eine nachhaltige Zukunftsnutzung für das ehemalige Zeughausareal in Seewen. Wie es in einer Mitteilung der Gemeinde Schwyz heisst, hatte er auch Interesse an Kaufverhandlungen für dieses Areal bekundet. Die Standortgemeinde hat nach dem Kanton ein Vorkaufsrecht für die Liegenschaft mit einer Gesamtfläche von rund 43'600 Quadratmetern. Dieses Recht werde die Gemeinde aber nicht einlösen, sofern der Kanton als Käufer einspringt – was geplant ist.

Bevor die Eigentumsverhältnisse geändert werden können, muss die künftige Nutzung des Zeughausareals geplant werden. Dazu ist zwischen Regierungs- und Gemeinderat eine Absichtserklärung abgeschlossen worden. Vereinbart ist auch, dass auf dem Areal «vorwiegend neue Unternehmen für die Region angesiedelt werden».

Nun wird als erstes vom Kanton in Mitwirkung der Gemeinde Schwyz ein Gestaltungsplan erarbeitet. Dafür wird eine eigenständige Projektorganisation gebildet. Die Arealplanung soll voraussichtlich Ende 2010 abgeschlossen werden.

ana