Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEEWEN: Militär-Puch hat sich überschlagen

Glück im Unglück am Donnerstagnachmittag auf der Umfahrungsstrasse H8 in Seewen. Ein Geländefahrzeug der Armee ist auf die Gegenfahrbahn geraten und umgekippt. Es blieb bei Sachschaden.
Noch ist unklar, weshalb das Fahrzeug umgekippt ist. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Noch ist unklar, weshalb das Fahrzeug umgekippt ist. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Selbstkollision ereignete sich am Donnerstagnachmittag im Feierabendverkehr. Der Puch kam von der Seite Verkehrsamt her. In der Geraden nach Seewen geriet das Fahrzeug den Unfallspuren an unverhofft auf die Gegenfahrbahn und prallte in die Leitplanke. Der Puch kippte um und blieb auf der Beifahrerseite liegen.

Nach Angaben eines Militärsprechers vor Ort sei niemand verletzt worden. Man hat eine einspurige Verkehrsführung aufgezogen. Erst letzten November war auf der gleichen Strecke ein Duro-Transporter des Militärs verunglückt, gut 400 Meter vom heutigen Unfallort. Dieser Fahrzeugüberschlag forderte damals zehn Verletzte.gh

Der Puch blieb auf der Beifahrerseite liegen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Puch blieb auf der Beifahrerseite liegen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.