SEEWEN: Schwyz kann Zeughausareal für Gewerbe nutzen

Auf dem seit mehr als zehn Jahren ungenutzen Zeughausareal in Seewen kann ziviles Leben einkehren. Das Stimmvolk der Gemeinde Schwyz hat den Erwerb des 44'000 Quadratmeter grossen Grundstücks im Baurecht von der Armee genehmigt. Die Gemeinde will neue Arbeitsplätze ansiedeln.

Drucken
Teilen
Das Zeughausareal in Seewen. (Bild: Archiv LZ)

Das Zeughausareal in Seewen. (Bild: Archiv LZ)

Der Baurechtsvertrag wurde mit 90 Prozent Ja-Stimmen oder 3933 zu 416 Stimmen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung lag bei 43 Prozent.

Das rund fünf Fussballfelder grosse Areal beim SBB-Bahnhof soll erst zwischengenutzt werden. Danach ist schrittweise die Neuansiedlung von Arbeitsplätzen geplant. Der Gemeinderat hat Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsfirmen im Fokus.

Schwyz erhält das Baurecht von der Armasuisse für die Dauer von 90 Jahren. Betriebe, die sich auf dem Zeughausareal ansiedeln, erhalten Unterbaurechte. Die Kosten für die Entwicklung und Vermarktung werden durch die Armasuisse getragen. (sda)