SEEWEN: Wenn 1300 Musikanten zum Feste laden

Nach einem siebenjährigen Unterbruch fand im kanton Schwyz wieder ein kantonales Musikfest statt. Der Festort Seewen zeigte sich in vorzüglicher musikalischer Laune. Im Mittelpunkt standen dabei die Wettvorträge.

Drucken
Teilen
Der Musikverein Sattel begeistert die Zuschauer mit einer Tell-Vorführung. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Der Musikverein Sattel begeistert die Zuschauer mit einer Tell-Vorführung. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Die Feldmusik Seewen organisierte unter dem Präsidium von Regierungsrat Lorenz Bösch diesen musikalischen Grossanlass. Auf dem Zeughausareal und in der Krummfeld-Turnhalle traten 28 Musikvereine mit über 1300 Musikantinnen und Musikanten mit- und gegeneinander an. Der heisse Samstag wartete mit einem grossen Unterhaltungsprogramm auf; neben Ländlerkapellen, Tambouren, Grümpel- und Partybands standen am Sonntag besonders die vielen Wettvorträge, Platzkonzerte und Unterhaltungsaktivitäten im Vordergrund.

Da nicht nur Schwyzer Musikvereine antraten, fanden viele Gäste von ausserhalb des Talkessels den Weg nach Seewen. Dass für die Musikanten nicht nur der Wettkampf im Vordergrund steht, weiss auch OKP Lorenz Bösch: «Der musikalische Wettkampf ist ein wichtiges Element, doch versuchen wir eine kameradschaftliche Stimmung zu schaffen. So fanden wir einen Mix zwischen ernstem Wettkampf und gemütlichem Zusammensein.»

Michael Stalder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.