Sennen begeistern 15'000 Besucher

Sennenchilbi bedeutet Ausnahmezustand in Schwyz. 45 Gruppen zogen am Sonntagnachmittag durch die Strassen. Sie begeisterten rund 15'000 Zuschauer aus der ganzen Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
Ein Sennenpäärli am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Ein Sennenpäärli am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Wie viele Zuschauer vor Ort waren, kann Dominik Reichmuth, OK-Präsident, nicht sagen: «Ich schätze, es waren um die 15 000 Besucher», freut er sich. Zum Vergleich: Beim letzten Mal waren es 12 000.

Sännemeitli und Buebä am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
53 Bilder
Ein stolzer Fahnenschwinger. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Die Muotataler Wetterfrösche am Umzug. (Bild: Keystone)
Hirten sind beim grossen Sennenchilbi Umzug mit Wagen und Bauernvieh dabei. (Bild: Keystone)
Hirten sind beim grossen Sennenchilbi Umzug mit Wagen und Bauernvieh dabei. (Bild: Keystone)
Eine Frau in Tracht und Kinder auf einem Wagen. (Bild: Keystone)
Diese Mädchen nehmen in traditioneller Kleidung am Umzug teil. (Bild: Keystone)
Jäger am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Fahnendelegationen am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Sännemeitli und Buebä am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Es ghütti Geissä» am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Ein stolzer Fahnenschwinger. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Es ghütti Geissä» am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Josef Heinzer (im Vorstand) mit Alphüttli am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Fahnendelegationen am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Alpsänntä». (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Alphornbläser am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Eine Bauernfamilie. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Die Schwyzer Greifler beenden den grossen Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Eine Bauernfamilie. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Die Schwyzer Greifler beenden den grossen Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Eine Bauernfamilie. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Die Schwyzer Greifler beenden den grossen Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Bild: Laura Vercellone / Neue LZ
Schwyzer Zuchtvieh am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Es ghütti Geissä» am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Zuschauer diskutieren am Rande des Umzugs. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Jodlerklub Echo vom Mythen am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Wetterschmöcker Martin Horath am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Fragile Fracht: Der Eierwagen am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Eine Schafherde zieht durch Schwyz. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Eine kleine Trachtentanzgruppe beim Bödele. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Chliini Sännäpäärli» ziehen durch die Strassen von Schwyz. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
«Bauer ledig sucht» am Umzug. Dieser Bauer hat seine Bäuerin wohl schon gefunden. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Bei vielen Wagen wurde an fordester Front Stimmung gemacht. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Zimmermänner-Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Holzer am Umzug. Immer wieder wurden wärmende Getränke verteilt. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Grosses Staunen. Was kommt wohl als nächstes? (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Jäger am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Jäger am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Jäger am Umzug. Der Hund nahm auf Kommando des Jägers die Fährte auf. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Holzbearbeitung am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Holzer zeigen am Umzug stolz, was sie können. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Bild: Laura Vercellone / Neue LZ
Die Fecker unterhielten die Zuschauer. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)
Die Sennengesellschaft bereitet sich vor der Pfarrkirche Schwyz für einen Fototermin vor. (Bild: Keystone)
Ein Bauer mit seinen Tieren am Rande der Sennenchilbi. (Bild: Keystone)
Die Sennengesellschaft verlässt den Gottesdienst in der Pfarrkirche Schwyz. (Bild: Keystone)
Die Sennengesellschaft verlässt den Gottesdienst in der Pfarrkirche Schwyz. (Bild: Keystone)
Die Sennengesellschaft beim fototermin vor der Pfarrkirche Schwyz. (Bild: Keystone)
Mitglieder der Sennengesellschaft. (Bild: Keystone)
Die Sennengesellschaft beim fototermin vor der Pfarrkirche Schwyz. (Bild: Keystone)
Ein friedlich Paffen am Rande des Umzugs. (Bild: Keystone)

Sännemeitli und Buebä am Umzug. (Bild: Laura Vercellone / Neue LZ)

45 Wagen, Hunderte Tiere

Insgesamt 45 Wagen zogen ab dem Schulhaus Herrengasse Richtung Hauptplatz zur Strehlgasse und in die Schützenstrasse. Die Sennenchilbi fand unter dem Motto «Bauernstand und Handwerk im Talkessel» statt. Wagen zu Themen wie Zimmerei, Güllnä, Brennerei, Jäger und Metzger zeigten, was die Sennen alles leisten. Verschiedene Jodelklubs sorgten für die musikalische Unterhaltung. Ein wichtiger Teil der Sennen sind die Tiere. So folgten ihnen Schafe, Zwerggeissen und gar Schottische Hochlandrinder durch das Dorf Schwyz.

Die letzte Gruppe machten die Greifler. Und vor ihnen fuhr ein Abfallwagen die Strasse entlang. Hier konnten die Besucher ihren Abfall entsorgen. Bis zur nächsten Chilbi müssen sich nun alle wieder vier Jahre gedulden. Die nächste Sennenchilbi findet 2017 statt.

Sandro Portmann