SIEBNEN: Kalb angefahren und geflüchtet

Ein Autofahrer hatte am Samstag einen Selbstunfall verursacht. Dabei beschädigte er eine Mauer und Zaunpfähle - und fuhr ein Kalb an. Das Kalb musste notgeschlachtet werden.

Drucken
Teilen
Das Kalb wurde so schwer verletzt, dass es notgeschlachtet werden musste. (Symbolbild Neue LZ)

Das Kalb wurde so schwer verletzt, dass es notgeschlachtet werden musste. (Symbolbild Neue LZ)

In der Nacht auf Samstag hat ein bislang unbekannter Autofahrer in Siebnen einen Verkehrsunfall verursacht. Er verlor im Gebiet Buobrain die Kontrolle über das Auto und fuhr in einer Kurve geradeaus in das angrenzende Wiesland. Dabei wurden eine Mauer, fünf Zaunpfähle und das Wiesland beschädigt. Bei der Kollision mit einem Kalb, welches sich im Wiesland befand, wurde das Tier schwer verletzt. Es musste am Samstagmorgen notgeschlachtet werden.

Beim Unfallfahrzeug, welches an der Front beschädigt ist, handelt es sich um einen silberfarbenen Personenwagen der Marke Audi, Typ A4 oder S4. Hinweise zum Unfallverursacher oder den Standort des Personenwagens sind an die Kantonspolizei Schwyz, 041 819 29 29, zu richten.

pd/shä